9. Schlag St. Helena – Fernando de Noronha

Am 08.01.19 schlugen wir die Leinen um 15:20 Uhr von der Mooring vor St. Helena los und es ging mit dem Passat auf 295 Grad in Richtung Fernando de Noronha, der Wind war mäßig, die Fahrt immer so knapp über 4 ktn, also eigentlich eine schöne Kaffeefahrt, der Südatlantik ist so ganz anders als der Indische. Die 1742 nm bewältigten wir in 17 Tagen, unterwegs sahen wir tatsächlich 2 Schiffe in Echt und weitere 3 nur auf dem AIS, also viel befahren ist es auf der Strecke nicht. Auch der Fischfang glückte uns nicht so richtig, in der ganzen Zeit haben wir nur einen Dolphin Fisch an der Angel gehabt. Wie schon auf den Etappen zuvor haben uns auch diesmal wieder eine Vielzahl von Delphinen begleitet, lustige Burschen, die schön mit dem Boot spielen. Ansonsten war es eher langweilig da in den 17 Tagen nicht einmal die Segelstellung im Passat geändert werden musste. Am 25.01.19 kamen wir um 15:00 Uhr an der Insel Fernando de Noronha, eine Brasilien vorgelagerte Insel, an, checkten ein, erkunden die Insel und werden am 27.01.19 weiter ziehen nach Grenada mit einem geplanten Stop auf der Teufelsinsel vor Mourou. Alle an Bord sind gesund und freudig der kommenden insgesamt 2050 sm.

Ein Gedanke zu „9. Schlag St. Helena – Fernando de Noronha“

  1. Langweilige Seefahrt, kommt man wenigstens mal zum lesen. Übrigens lesen, Teufelsinsel, klingt nach Gefangeneninsel, Papillon falls ich mich recht erinnere. Also keine Anhalter mitnehmen, man weiß ja nie. Euch weiterhin die Handbreit Wasser unterm Kiel.
    Gruß Maik

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.